Aberlour 12 non chill-filtered, 48%

Ich hab schon einige Aberlour im Glas gehabt und konnte mit keinem so richtig warm werden – auch nicht mit dem viel gelobten 18yo. In der Nase waren sie alle sehr komplex und vielversprechend, enttäuschten dann aber am Gaumen. Sie waren da dann eher flach und kamen mir verwässert vor. Bei diesem hier ist alles anders!

Aroma:

trotz der hohen 48%  und des recht jungen Alters kaum wahrnehmbarer Alkohol, dunkles Früchtekompott, Gewürze, Pflaumen, Kirschen, Rosinen, würzige Eichen-Aromen, etwas Vanille,

 

Geschmack:

intensiver voluminöser Antritt, Lakritze (das erste Mal, dass ich so was schmecke!), Süßholz, ein ganzer Fruchtkorb an Aromen, eine schöne trockene und speichelfördernde Süße, sehr vollmundig und komplex

 

Abgang:

ein schöne Schärfe, insgesamt mittellang mit einer milden Sherrynote und herb-würzigen Holzaromen

 

Fazit:

Der hohe Alkoholgehalt und die fehlende Kühlfiltration machen aus diesem 12 jährigen ein wahres Erlebnis. Die Nase ist sehr schön und komplex, wie auch schon bei den anderen. Auf der Zunge gibt er dann aber so richtig Gas! Eine kräftige, vollmundige und komplexe  Aromenvielfalt, die ich bei noch keinem Aberlour so hatte. Großartig!

Wenn die nun alle ihre Whiskys derart vorteilhaft verarbeiten  und dem Geschmacksverlangen der meisten Whisky-Liebhaber damit Respekt zollen würden – und vielleicht ja auch noch auf das üble Färben verzichten – könnte Aberlour in die Riege meiner Lieblingsbrennereien aufsteigen.

88/100

20160217144422_IMG_9595-01

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s